FacebookInstagram

1. Frauen: Vorweihnachtliche Belohnung

HSG Goldstein/Schwanheim - HSG Kleenheim/Langgöns II 41:31 (18:15)

Am nun letzten Spieltag im Jahr 2019 hatten unsere 1. Damen die HSG Kleenheim/Langgöns II zu Gast. Ein Gegner der ähnlich wie man selbst in der Saison durch teils unerwartete Ergebnisse für Aufsehen sorgte, positiv als auch negativ.

Somit war zu Beginn des Spiels nicht nichts absehbar. „Alles kann, nichts muss“ hätte die Situation nicht besser umschreiben können. Und so kam es dann auch, dass sich beide Teams beim aufeinandertreffen in Goldstein erstmal vorsichtig beschnupperten.

Dies galt zumindest für die ersten 5 Minuten, danach haben unsere 1. Damen durch ihren treffsicheren Angriff und eine starke Abwehrleistung ihren Vorsprung ausbauen können. Dieses Mal schön alles zu stimmen und so schaffte man es in der ersten Halbzeit den Gegner mit mindestens 3Toren hinterherlaufen zu lassen.

Das Publikum war begeistert und fieberte von Minute zu Minute immer mehr mit unseren Damen mit. Als diese dann kurz vor Ende der ersten Halbzeit in der Abwehr ihr ganzes Können präsentierten , war die Menge kaum zu halten.

Weiterlesen ...

1. Männer: Ungeschlagen zur Herbstmeisterschaft

TSG Oberursel - HSG Goldstein/Schwanheim 21:29 (12:13)

Zum letzten Spiel der Hinrunde durfte die 1. Männer der HSG beim Mitabsteiger aus Oberursel antreten. Der Gastgeber hatte bis auf die Niederlage in Münster die letzten Spiele alle erfolgreich absolviert, so dass allen bewusst war, das wird nicht einfach. Darüber hinasu macht sich die lange Saison so langsam bemerkbar, mit Jonas Storck, Moritz Winter und Patrick Tran fehlten gleich 3 erfahrene Spieler zusatzlöich zu den eh schon Langzeitverletzten.

Trainer Bel Hassani wusste aber, dass er seinen "Jungen" Spielern voll und ganz vertrauen kann und startete mit 2x Vrdoljak und Berger im Rückraum. Diese machten Ihre Aufgabe sowohl im Angriff als auch in der Abwehr sehr gut, lediglich die 1. Welle wurde zu hektisch gespielt, bzw. abgeschlossen. Durch die Einwechselung von Oliver Lange kam da etwas mehr Ruhe und Entschlossenheit ins Spiel, so dass aus einem 8:5 für die TSG ein 8:10 für die HSG erspielt wurde.

Nach dem 10:13 verloren die Frankfurter etwas ihre Spielkontrolle und Oberursel nutzte dies um bis zur Pause auf 12:13 zu verkürzen. Bis zur 35. Minute blieb es beim 14:15 noch eng, doch anschließend gingen den Gastgeber allmählich die Ideen gegen die gute Abwehr der HSG Goldstein/Schwanheim aus. Von da an spielten die Gäste das schon sehr souverän, über 16:20 in der 42. Minute und 17:24 in der 50. Minute war das Spiel spätestens beim 18:28 in der 54. Minute entschieden. Oft waren es Ballgewinne durch die offensive Abwehr, aber auch im gebundenen Angriffspiele funktionierten die Abläufe und führten zu erfolgreichen Abschlüssen.

Weiterlesen ...

2. Männer: Erneuter Sieg in letzter Sekunde

HSG Goldstein/Schwanheim II – TG Sachsenhausen 23:22 (12:13)

Diese Woche musste die zweite Mannschaft der HSG vor heimischem Publikum in Goldstein gegen den direkten Konkurrenten aus Sachsenhausen antreten. Die Gäste reisten mit 10:6 Punkten an und standen somit einen Platz vor der HSG, die bis zum Sonntag ein ausgeglichenes Punktekonto mit 9:9 vorzuweisen hatten.

Das Spiel begann denkbar schlecht für die HSG, denn sie starteten mit einer Tiefschlafphase ins Spiel. Das Spiel verlief über 1:6 (6. Minute) und 2:8 (11. Minute) gefühlt ohne Anwesenheit des Angriffsspiels der HSG, ehe man sich das erste Mal zur Wehr setzen konnte. Mit einem 5-Tore-Lauf konnte man den Rückstand bis zur 20. Minute auf ein Tor verkürzen. Der erste Ausgleich gelang 4 Minuten später, doch zur Halbzeit konnten die Gäste nochmal in Führung gehen (12:13). Die zweite Hälfte begann sehr ausgeglichen (14:14 in der 35. Minute), ehe die Gäste das Spiel etwas besser unter Kontrolle hatten und über 14:16 und 18:20 immer einen kleinen Vorsprung bewahren konnten. In der 53. Minute gelang der HSG dann wieder der Ausgleich zum 20:20 und es begann eine spannende Schlussphase. 3 Minuten vor dem Ende glich die HSG zum 22:22 aus und konnte 6 Sekunden vor dem Schluss den letzten Treffer dieses Spiels erzielen und so 2 Punkte auf ihr Konto gutschreiben.

Weiterlesen ...

1. Frauen: Bittere Niederlage

HSG Wettenberg II – HSG Goldstein/Schwanheim 32:31 (16:15)

Am Samstagabend spielten unsere 1. Damen ihr letztes Auswärtsspiel in diesem Jahr. Diesmal waren sie zu Gast bei der HSG Wettenberg II. Ein Spiel, bei dem man die Fehler der vergangenen Woche wieder gut machen wollte.

Unsere HSG startete gut in die Partie und konnte somit in Führung gehen, jedoch konnte diese nur bis zur 6. Minute gehalten werden. Ab dann liefen sie den Toren hinter her und Wettenberg konnte sich mit 5 Toren absetzten. Doch unsere Damen gaben nicht auf, kämpften sich wieder heran und schafften es, mit einem 16:15 in die Halbzeitpause zu gehen.

Weiterlesen ...

1. Männer: Arbeitssieg gegen unangenehmen Angstgegner

HSG Goldstein/Schwanheim - MSG Sulzbach/Niederhofheim 27:25 (14:15)

Zum letzten Heimspiel des Jahres begrüßte die HSG Goldstein/Schwanheim die Mannschaft aus Sulzbach und Niederhofheim. Wer sich nur die Tabelle anschaut ging von einem recht sicheren Sieg für den Tabellenführer aus, wer sich jedoch etwas mit der Vergangenheit beschäftigt, wusste dass das ein ganz schweres Spiel werden würde.

Und so kam es auch, die Gäste aus dem Vortaunus waren hochmotiviert und wollten, ähnlich wie vor 2 Jahren, erneut in Goldstein gewinnen. Die unangenehme offensive Abwehr bereitete der HSG zu Beginn im gebundenen Spiel immer wieder Probleme, doch über das hohe Tempo konnte man stets ausgleichen. In der Abwehr hingegen fehlte die nötige Aggresivität gegen die rustikale Spielweise der MSG.  

Bis zum 12:12 in der 22. Minute entwicklete sich dadurch ein offenes Spiel, in dem jedoch die Gäste desöfteren in Führung gehen konnten. Anschließend führte ein nicht geahndetes Foul, als Nikola Vrdoljak beim Tempogegenstoß mit einem Bodycheck von der Seite am Torwurf gehindert wurde, zu einer kurzen Schockstarre bei den Gastgebern, so dass sich Sulzbach auf 12:14 absetzen konnte.

Weiterlesen ...

1. Frauen: Heimdebakel gegen den Vorletzten

HSG Goldstein/Schwanheim – TV Hüttenberg II 23:30 (14:13)

Beim vorerst vorletzten Heimspiel der ersten Damen im Jahr 2019 ging es am Sonntagabend gegen die zweiten Damen aus Hüttenberg aufs Parkett. Die Zeichen standen gut. Man hatte das letzte Auswärtsspiel gewonnen und sich zuvor zuhause auch immer stark präsentiert.

Leider sollte man dieses Mal eines anderen belehrt werden. Das Spiel begann auf beiden Seiten relativ langsam und kam erst nach ein paar Minuten ins Rollen. Tor für Tor bewegte man sich mal mit einem, mal mit zwei Toren Führung in Richtung Halbzeit.

Wenn es so weiterginge, spekulierte Trainer Moritz Adler in der Halbzeitpause, könne man mit einem Sieg vom Platz gehen. Er warnte jedoch gleichzeitig davor, das Geschehen nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, da der TV Hüttenberg II genügend Motivation an den Tag legte, das Spiel noch zu drehen.

Weiterlesen ...

2. Frauen: Mit zwei weiteren Punkten gegen Nordenstadt auf dem Weg nach weiter oben...

HSG Goldstein/Schwanheim II – TuS Nordenstadt 29:20 (13:11)

Am letzten Sonntag waren die Wiesbadener Handballerinnen des TuS Nordenstadt zu Gast in der Carl-von-Weinberg Halle. Nordenstadt ist ein sehr bekannter Gegner seit vielen Jahren und spielt recht unangenehmen Handball. Dennoch konnte die HSG in der letzten Saison beide Spiele für sich entscheiden und dies stand auch für dieses Wochenende fest auf dem Programm der zweiten Damen.

Das Spiel begann zunächst erfolgreich für die HSG. Drei wirklich schön gespielte Angriffe wurden mit einer stabilen Abwehr gepaart und führten zum 3:0 in der 4. Minute. Leider verloren die Gastgeberinnen dann die Konzentration und Nordenstadt spielte sich ein. Das Spiel wurde ausgeglichen und dann sogar durch die Gegner dominiert, die es immer wieder durch ihre Anspiele an den Kreis zu Torerfolgen kamen. Das zerrte längere Zeit an den Kräften der HSG, die zwar nie größere Differenzen zuließ, aber auch nicht auf die Überholspur wechselte.

Erst in der 26. Minute wurde der Wind wieder etwas gedreht. Der Treffer durch Verena Stork glich den Spielstand auf 10:10 aus und sorgte augenscheinlich für Verwirrung bei den Gegnern, die seit diesem Zeitpunkt einen Gang zurückschalteten.

Weiterlesen ...

1. Männer: Sieg im Spitzenspiel

TSG Münster - HSG Goldstein/Schwanheim 19:27 (11:9)

Am späten Samstagnachmittag war es endlich soweit. Spitzenspiel in der Bezirksoberliga. Erster gegen Zweiter. Die HSG hatte letzte Woche den ersten Punkt abgegeben, Münster das erste Spiel verloren. Mehr Spannung geht nicht!

Eine leichte Nervosität war anfänglich zu merken, und so stand es nach 10 Minuten erst 3:4 für die HSG, was aber letztlich die Einzige Führung für die erste Halbzeit bleiben sollte. Die HSG fand offensiv nie richtig ins Spiel, verwarf mehrfach sog. „100%ige“ und machte auch den ein oder anderen Abspiel- und technischen Fehler zuviel. Münster hingegen spielte sehr souverän und kam in der Summe auf lediglich einen technischen Fehler in den ersten 30 Minuten. Zusätzlich waren die flinken Rückraumspieler der Münsterer kaum zu halten und kamen das ein oder andere mal zu einfachen Toren oder waren nur mit Fouls zu stoppen, was in der ein oder anderen Unterzahl Situation resultierte. Nichts desto trotz ging es nur mit 2 Toren Rückstand in die Pause, welche zu diesem Zeitpunkt eher schmeichelhaft zum Spielverlauf war.

Jedoch war relativ klar, was in der zweiten Halbzeit passieren musste. Eigene Fehler reduzieren, und in der Abwehr mehr Druck auf den Gegner ausüben, um diesen zu Fehlern zu zwingen. „Münster hat in der ersten Halbzeit am oberen Limit gespielt, wir hatten noch einige Luft nach oben. Von daher war der zwei Tore Rückstand zu verkraften.“

Weiterlesen ...

2. Männer: Sieg dank Treffer in letzter Minute

TSG Münster III – HSG Goldstein/Schwanheim II 22:23 (10:12)

Am letzten Wochenende ging es samstagabends in Kelkheim gegen die 3. Mannschaft des TSG Münster. Der Gegner der zweiten HSG-Auswahl standen bis vor dem Spiel mit 4:14 Punkten weiter hinten in der Tabelle, deshalb waren 2 Punkte ein klar gesetztes Ziel.

Das Spiel begann ausgeglichen und temporeich, jedoch ohne viele Tore, doch es gab auf beiden Seiten viele Ballverluste. Über ein 3:3 in der 8. Minute verlief das Spiel bis zum 6:6 (18. Minute) auf Augenhöhe und kein Team konnte sich absetzen. Die Abwehr der HSG stand gut, doch man konnte im Angriff – wie die letzten Wochen auch schon – nicht die nötige Durchschlagskraft entwickeln, um Torerfolge zu verzeichnen. In den nächsten 2 Minuten gelangen der HSG 3 Tore in Folge und der erste Vorsprung war geschaffen. In den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte fielen nur noch 5 Tore. Münster konnte noch um 1 Tor verkürzen und es ging mit 10:12 mit einem guten Gefühl für die HSG aus Goldstein und Schwanheim in die Kabine.

Weiterlesen ...

wD-Jugend: Viele Wechsel, viele Tore!

HSG Goldstein/Schwanheim - TSG Frankfurter Berg 28:9 (11:5)

Am vergangenen Sonntag spielte die weibliche D-Jugend der HSG Goldstein/Schwanheim gegen die TSG Frankfurter Berg. Gegen das Team aus dem Frankfurter Norden musste die HSG auch schon in der Qualifikation vor der Saison antreten. Bereits hier konnte man trotz mangelnder Vorbereitung den Gegner mit deutlichem Abstand schlagen.

Daher stand an diesem Wochenende eher die Verbesserung des eigenen Spiels auf dem Programm. Nach 10 Minuten konnte bereits eine Führung mit 4 Toren herausgespielt werde. Dadurch konnte fleißig gewechselt werden und die Spielerinnen, die sonst eher weniger Spielzeit haben, bekamen die Chance zu zeigen, was sie können.So stellte zum Beispiel Nathalie Hermert ihr Können unter Beweis und erarbeitete sich entweder selbst eine Chance oder schaffte mit viel Druck aufs Tor Raum für ihre Mitspielerinnen.

Weiterlesen ...