FacebookInstagram

2. Männer: Gute 40 Minuten, doch dann geht das Spiel in nur 10 Minuten verloren

SV Seulberg – HSG Goldstein/Schwanheim II 27:20 (14:13)

An diesem Wochenende ging die Reise für die zweiten Männer nach Seulberg. Die Gastgeber standen vor dem Spiel mit 18:8 Punkten auf dem 3. Platz. Die Männer die HSG, die aktuell auf dem 9. Platz stehen, hatten also nichts zu verlieren und die Gelegenheit, ein Team von oben zu ärgern.

Das Team erwischte vor, allem in der Abwehr einen guten Start und schaffte es auch im Angriff Akzente zu setzen. So stand es nach 5 Minuten 2:2, bevor sich die zweiten Männer ihre erste schwache Phase leisteten. Die Gastgeber konnten dadurch auf 5:2 (9. Minute) erhöhen und diesen Vorsprung bis zur 25. Minute halten (12:9). Trotz 2-Minuten-Zeitstrafe konnten die Männer aus Goldstein in der 30. Minute ausgleichen und obwohl man wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff noch 14:13 in Rückstand geriet, blieb ein positives Gefühl von der Schlussphase der ersten Halbzeit in den Köpfen.

Weiterlesen ...

1. Männer: Hauptsache gewonnen

TG Schierstein - HSG Goldstein/Schwanheim 21:24 (8:10)

Vor knapp 2 Jahren fand das Spiel noch vor knapp 400 Zuschauern in der Halle am Schelmengraben statt, dieses Jahr stand das Spiel jedoch unter anderen Vorraussetzungen. Trotzdem war es ein durchweg knappes Spiel, gegen einen unangenehmen Gegner.

"Wir sind gut gestartet, haben dann aber die Konzentration und Ordnung verloren."

Schnell führten die Gäste mit 1:3 und alles sah nach einem entspannten Nachmittag für den Tabellenführer aus. Doch Schierstein kämpfte in der Abwehr verbissen und nutzte die Ballgewinne zum 5:5 Ausgleich. Zwar legten die Frankfurter immer wieder zum 5:7 oder 7:9 vor, doch die Gastgeber waren in der Abwehr sehr aktiv und haben es den an diesem Tag etwas behebigen Gäste sehr schwer gemacht. 

Weiterlesen ...

2. Männer: Keine Punkte, trotz teils guter Leistung

HSG Goldstein/Schwanheim II – TSG Ober-Eschbach II 31:32 (17:18)

Dieses Wochenende stand der zweiten Mannschaft der HSG vor heimischem Publikum in Goldstein die Reserve aus Ober-Eschbach gegenüber. Die Gäste reisten mit 14:10 Punkten an und standen somit nicht weit vor der HSG, die bis dato ein Punktekonto mit 11:13 zu verzeichnen hatten. Man wollte nach der schwachen Partie zwei Wochen zuvor zeigen, dass man so weit unten in der Tabelle zu Unrecht stand.

Die ersten 5 Minuten begannen ausgeglichen, bis sich die Gäste nach dem 2:2 zum ersten Mal einen Vorsprung von 2 Toren erarbeiten konnten. Über ein 4:6 in der 10. Minute und 9:11 in der 20. Minute liefen die Männer der HSG dem knappen Rückstand von 2 Toren hinterher. Zwar konnten die Gegner ihren Vorsprung nochmal auf 4 Tore ausbauen, doch Sekunden vor der Halbzeit schafften die Gastgeber den Anschlusstreffer zum 17:18 und konnten sich somit wieder annähern.

Weiterlesen ...

1. Männer: Souveräner Derby-Sieg dank überragender zweiter Halbzeit

HSG Goldstein/Schwanheim - TSG Ober-Eschbach 36:23 (16:14)

An letzten Samstag stand das "Derby" gegen die 1. Männer der TSG Ober-Eschbach auf dem Spielplan. Trotz der eigentlich deutlichen Tabellensituation waren die letzten Begegnungen meistens eher nicht so deutlich.

So sollte es dann auch in den ersten 20. Minuten bei dieser Partie sein. Die Gäste kamen meist über ihre starke linke Außenbahn zum Torerfolg, und bei der Abwehr der HSG stimmt die Abstimmung noch nicht so wie in den letzten Wochen. Diese wurde dann aber im Laufe des Spiel immer besser und im Angriff steigerte sich auch die Trefferquote. Von 11:12 in der 20. Minute ging es dann auf 14:12 binnen 3 Minuten, und mit einem 2 Tore Vorsprung auch in die Halbzeitpause.

"Wir haben das nicht so schlecht gemacht, aber uns leider allzu oft nicht im Angriff belohnt."

Weiterlesen ...

1. Männer: Abwehrschlacht in Neuenhain

HSG Neuenh./Altenh. - HSG Goldstein/Schwanheim 16:24 (6:9)

Dafür das am 16. Spieltag der BZO zwei der besten Angriffsreihen gegeneinander spielten sah das Halbzeit Ergebnis nicht gerade aus. Nach knapp 12 Minuten führte der Tabellenführ zwar schon mit 1:5, doch anschließend offenbarte sich eine ungewöhnliche Abschlussschwäche und die Gastgeber aus Neuenhain waren beim 4:5 nach 18 Spielminuten zurück im Spiel. Von nun an entwickelte sich eine wahre Abwehrschlacht, bei der Frankfurter zwar bis zur 22. Minute wieder auf 5:8 vorlegen, doch bis zur Halbzeitpasue nur eine Tor nachlegen konnten.

"Wir haben das teilweise gegen die offensive Abwehr zu statisch und kompliziert gespielt, das wollten wir in der 2. Halbzeit besser machen."

Weiterlesen ...

1. Männer: Ungeschlagen zur Herbstmeisterschaft

TSG Oberursel - HSG Goldstein/Schwanheim 21:29 (12:13)

Zum letzten Spiel der Hinrunde durfte die 1. Männer der HSG beim Mitabsteiger aus Oberursel antreten. Der Gastgeber hatte bis auf die Niederlage in Münster die letzten Spiele alle erfolgreich absolviert, so dass allen bewusst war, das wird nicht einfach. Darüber hinasu macht sich die lange Saison so langsam bemerkbar, mit Jonas Storck, Moritz Winter und Patrick Tran fehlten gleich 3 erfahrene Spieler zusatzlöich zu den eh schon Langzeitverletzten.

Trainer Bel Hassani wusste aber, dass er seinen "Jungen" Spielern voll und ganz vertrauen kann und startete mit 2x Vrdoljak und Berger im Rückraum. Diese machten Ihre Aufgabe sowohl im Angriff als auch in der Abwehr sehr gut, lediglich die 1. Welle wurde zu hektisch gespielt, bzw. abgeschlossen. Durch die Einwechselung von Oliver Lange kam da etwas mehr Ruhe und Entschlossenheit ins Spiel, so dass aus einem 8:5 für die TSG ein 8:10 für die HSG erspielt wurde.

Nach dem 10:13 verloren die Frankfurter etwas ihre Spielkontrolle und Oberursel nutzte dies um bis zur Pause auf 12:13 zu verkürzen. Bis zur 35. Minute blieb es beim 14:15 noch eng, doch anschließend gingen den Gastgeber allmählich die Ideen gegen die gute Abwehr der HSG Goldstein/Schwanheim aus. Von da an spielten die Gäste das schon sehr souverän, über 16:20 in der 42. Minute und 17:24 in der 50. Minute war das Spiel spätestens beim 18:28 in der 54. Minute entschieden. Oft waren es Ballgewinne durch die offensive Abwehr, aber auch im gebundenen Angriffspiele funktionierten die Abläufe und führten zu erfolgreichen Abschlüssen.

Weiterlesen ...

1. Männer: Am Ende unnötig spannend gemacht

HSG Goldstein/Schwanheim - HSG Hochheim/Wicker 28:25 (13:10)

Weiterhin etwas Ersatzgeschwächt, aber dafür mit den Rückkehrern Jonas Stork und Patrick Tran, durfte die 1. Männer der HSG Goldstei/Schwanheim die Spielgemeinschaft aus Hochheim und Wicker zum ersten Heimspiel in 2020 begrüßen. Die Gäste waren mit viel Ambitionen in die Saison gestartet, mussten aber einige Ausfälle verkraften und stehe somit derzeit nur im Mittelfeld der Liga. 

Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel, mit starken Torhütern auf beiden Seiten, jedoch mit dem besseren Start für die Gastgeber. Diese konnten bis zum 5:2 schon zwei 7-Meter erfolgreich vereiteln und im Gegenzug meist erfolgreich abschließen. Die 1. Halbzeit verlief von nun an über weite Strecken recht ausgeglichen , die Abwehrreihen dominierten das Geschehen. Goldstein/Schwanheim kam wie gewohnt übers Kollektiv, wobei bei Hochheim/Wicker meist die “Achse“ Fuchs/Ochs die Hauptgefahr ausstrahlte. 

Weiterlesen ...

2. Männer: Erneuter Sieg in letzter Sekunde

HSG Goldstein/Schwanheim II – TG Sachsenhausen 23:22 (12:13)

Diese Woche musste die zweite Mannschaft der HSG vor heimischem Publikum in Goldstein gegen den direkten Konkurrenten aus Sachsenhausen antreten. Die Gäste reisten mit 10:6 Punkten an und standen somit einen Platz vor der HSG, die bis zum Sonntag ein ausgeglichenes Punktekonto mit 9:9 vorzuweisen hatten.

Das Spiel begann denkbar schlecht für die HSG, denn sie starteten mit einer Tiefschlafphase ins Spiel. Das Spiel verlief über 1:6 (6. Minute) und 2:8 (11. Minute) gefühlt ohne Anwesenheit des Angriffsspiels der HSG, ehe man sich das erste Mal zur Wehr setzen konnte. Mit einem 5-Tore-Lauf konnte man den Rückstand bis zur 20. Minute auf ein Tor verkürzen. Der erste Ausgleich gelang 4 Minuten später, doch zur Halbzeit konnten die Gäste nochmal in Führung gehen (12:13). Die zweite Hälfte begann sehr ausgeglichen (14:14 in der 35. Minute), ehe die Gäste das Spiel etwas besser unter Kontrolle hatten und über 14:16 und 18:20 immer einen kleinen Vorsprung bewahren konnten. In der 53. Minute gelang der HSG dann wieder der Ausgleich zum 20:20 und es begann eine spannende Schlussphase. 3 Minuten vor dem Ende glich die HSG zum 22:22 aus und konnte 6 Sekunden vor dem Schluss den letzten Treffer dieses Spiels erzielen und so 2 Punkte auf ihr Konto gutschreiben.

Weiterlesen ...

1. Männer: Gelungener Start in die Rückrunde

HSG Sindlingen/Zeilsheim - HSG Goldstein/Schwanheim 16:31 (9:17)

Zum Rückrunden Auftakt durfte die 1. Männer der HSG Goldstein/Schwanheim zum Derby nach Sindlingen fahren. Beim Spiel des Tabellenersten gegen Tabellenletzten musste die Gäste unter anderem weiterhin auf ihre Verletzten Spieler Jonas Storck und Moritz Winter verzichten, dazu hat sich Basti Stade noch den Finger gebrochen. Wieder im Kader dafür Patrick Tran und Johannes Hohmann half dankenswerterweise aus der 2. Männer aus.

Trainer Bel Hassani wusste, dass so ein Spiel nach einer Weihnachtspause auch immer schwierig werden kann, unabhängig der Stärke des Gegners. So bat er sein Team um vollen Einsatz und Konzentration. Dies fehlt jedoch in den ersten 15 Minuten, vor allem in der Abwehr. Bis zum 8:8 hielt der Gastgeber aus Sindlingen das Spiel offen und fand immer wieder Mittel gegen die offensive 3:2:1 der Gäste. 

"Wir waren oft zu passiv und haben meistens einen Schritt zu wenig gemacht."

Weiterlesen ...

1. Männer: Arbeitssieg gegen unangenehmen Angstgegner

HSG Goldstein/Schwanheim - MSG Sulzbach/Niederhofheim 27:25 (14:15)

Zum letzten Heimspiel des Jahres begrüßte die HSG Goldstein/Schwanheim die Mannschaft aus Sulzbach und Niederhofheim. Wer sich nur die Tabelle anschaut ging von einem recht sicheren Sieg für den Tabellenführer aus, wer sich jedoch etwas mit der Vergangenheit beschäftigt, wusste dass das ein ganz schweres Spiel werden würde.

Und so kam es auch, die Gäste aus dem Vortaunus waren hochmotiviert und wollten, ähnlich wie vor 2 Jahren, erneut in Goldstein gewinnen. Die unangenehme offensive Abwehr bereitete der HSG zu Beginn im gebundenen Spiel immer wieder Probleme, doch über das hohe Tempo konnte man stets ausgleichen. In der Abwehr hingegen fehlte die nötige Aggresivität gegen die rustikale Spielweise der MSG.  

Bis zum 12:12 in der 22. Minute entwicklete sich dadurch ein offenes Spiel, in dem jedoch die Gäste desöfteren in Führung gehen konnten. Anschließend führte ein nicht geahndetes Foul, als Nikola Vrdoljak beim Tempogegenstoß mit einem Bodycheck von der Seite am Torwurf gehindert wurde, zu einer kurzen Schockstarre bei den Gastgebern, so dass sich Sulzbach auf 12:14 absetzen konnte.

Weiterlesen ...