FacebookInstagram

2. Männer: Keine Punkte, trotz teils guter Leistung

HSG Goldstein/Schwanheim II – TSG Ober-Eschbach II 31:32 (17:18)

Dieses Wochenende stand der zweiten Mannschaft der HSG vor heimischem Publikum in Goldstein die Reserve aus Ober-Eschbach gegenüber. Die Gäste reisten mit 14:10 Punkten an und standen somit nicht weit vor der HSG, die bis dato ein Punktekonto mit 11:13 zu verzeichnen hatten. Man wollte nach der schwachen Partie zwei Wochen zuvor zeigen, dass man so weit unten in der Tabelle zu Unrecht stand.

Die ersten 5 Minuten begannen ausgeglichen, bis sich die Gäste nach dem 2:2 zum ersten Mal einen Vorsprung von 2 Toren erarbeiten konnten. Über ein 4:6 in der 10. Minute und 9:11 in der 20. Minute liefen die Männer der HSG dem knappen Rückstand von 2 Toren hinterher. Zwar konnten die Gegner ihren Vorsprung nochmal auf 4 Tore ausbauen, doch Sekunden vor der Halbzeit schafften die Gastgeber den Anschlusstreffer zum 17:18 und konnten sich somit wieder annähern.

In der zweiten Hälfte dauerte es fast 4 Minuten, bis das erste Tor fiel. In dieser Phase gelang es der HSG leider nicht, den Ball im Tor unterzubringen und es wurden die in der Abwehr gewonnenen zu leichtfertig wieder abgegeben. Das sollte am Ende auch ausschlaggebend für die Niederlage sein. Die Gäste erwischten einen guten Start in die zweite Spielhälfte und sorgten mit einem 4-Tore-Lauf für die bis dahin höchste Führung des Spiels. Diesen Vorsprung konnte die HSG bis zur 46. Minute nicht verkürzen und den Gästen gelang es sogar, noch um ein weiteres Tor zu erhöhen (20:26), dann begann die Aufholjagd der Gastgeber. Über 23:27 und 27:29 näherte man sich Tor für Tor, bis in der 58. Minute durch einen 7-Meter-Strafwurf durch J.Hohmann zum 31:31 ausgeglichen werden konnte. Leider konnte in den letzten 2 Minuten der Partie kein Erfolgserlebnis mehr erzielt werden, nur die Gegner konnten noch einen Treffer erzielen. So musste man sich am Ende trotz guter Schlussphase mit 31:32 geschlagen geben.

Nach der guten Leistung gegen Ende der Partie wäre ein Punkt durchaus verdient gewesen, doch es hat knapp nicht gereicht. Diese gute Leistung muss nun über weitere Strecken eines Spiels gezeigt werden, dann lässt sich auch wieder – mit Blick auf die nächsten Partien – ein erfolgreiches Ergebnis erzielen. Das Offensivspiel lief am heutigen Tage deutlich flüssiger, als in einigen Spielen zu vor und es wurden so viele gute Möglichkeiten erspielt.

In der Defensive konnte man leider nicht den nötigen Zugriff erlangen, um die Gegner unter 30 Treffern zu halten.

Das nächste Spiel ist dann am Sonntag, 16.02.2020 um 18:00 Uhr in Seulberg. Bis dahin sollen die Defizite in der Defensive ausgeglichen werden und der Offensiv-Schwung aus der vergangenen Partie mitgenommen werden.

Es spielten: A.Lux und K. Celik im Tor; C. Seipp (6), D. Jackson (1), J. Praml, J. Backmann (2), M. Maier (9/3), M. Grünberg (1), L. Jux (5), B. Culjak, J. Hohmann (5/2), D. Praml (2), D. Landgrebe, D. Berrang