FacebookInstagram

1. Frauen: Alte Bekannte

 HSG Goldstein/Schwanheim - HSG Sindlingen/Zeilsheim 29:18 (15:7)

Nach dem etwas unglücklichen Start in die Saison, ging es letzten Samstag für die 1. Damen im einzigen Städtederby der Landesliga Mitte, um den ersten Sieg der Saison.

Nicht nur der Gegner war dem Trainerteam Adler/Jackson, aus der vorangegangenen Saison, währen Ihrer Zeit bei den 2. Damen (BZO) bekannt, sondern auch das für dieses Spiel angesetzte Schiedsrichtergespann. Das die Leistung der zweit genannten im Endeffekt über die 60 Minuten Spielzeit hinweg für mehr Furore sorgen sollte, war zu dem Zeitpunkt allerdings noch niemandem klar. Wie bereits in der vorangegangenen Woche startete die Mannschaft wach, lautstark & motiviert ins Spiel, was zur Folge hatte, dass man sich Angriff um Angriff einen stetig wachsenden Puffer aufbauen konnte. Dies in Kombination mit einer starken Abwehrleistung und einer herausragenden Leistung der Torfrau Emilia Porceddu, führte dazu, dass auch die unübersichtlichen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns, in Form von mehrfachen sich überschneidenden Platzverweisen, der deutlichen Führung nichts anhaben konnten. Somit ging es mit 15:7 Toren in die wohl verdiente Pause.

Nach Wiederanpfiff konnte die HSG Sindlingen/Zeilsheim die ersten zwei Angriffe für sich entscheiden und verkürzte, wenn auch nur kurzfristig auf ein 15:9. Ab der 32.Minute nahmen unsere 1.Damen den Gegnern das Zepter wieder ab und gaben es bis zum Schlusspfiff nicht mehr aus der Hand. Das zweite Spiel der Saison endete mit einem verdienten 29:18.

Für die HSG spielten: Emilia Porceddu (im Tor); Kristina Lubina (7); Karolina Schreiber (4); Julia Sitzius, Rebecca Rauschenberg, Naomi Winter (jeweils 3); Dana Wollmann, Annika Sauer, Konstantina Kasartzoglou (jeweils 2); Julia Röhrig, Kristina Weber, Nicola Sitzius (jeweils 1);Klaudyna Meisinger.