FacebookInstagram

1. Frauen: Niederlage beim Oberliga-Absteiger

HSG VfR/Eintr. Wiesbaden - HSG Goldstein/Schwanheim 25:19 (11:11)

Am vergangenen Samstag waren unsere 1. Damen zu Gast bei der HSG VfR/Eintr. Wiesbaden. Das es gegen den Oberliga Absteiger keine leichte Partie wird, war von vornherein klar, trotzdem starteten unsere Damen wie auch die Woche davor, wach und konzertiert in das Spiel und konnte dadurch mit  2 Toren in Führung gehen. Diese Führung konnte durch eine konstante Leistung knapp 20 Minuten gehalten werden. Erst dann gelang der  HSG VfR/Eintr. Wiesbaden der Ausgleich zum 6:6. Daraufhin gelang es dem Gegner erstmals in Führung zu gehen. Unsere HSG ließ sich jedoch nicht unterkriegen. Sie kämpfte sich wieder heran und schaffte es, mit einem Unentschieden in die wohlverdiente Halbzeitpause zu gehen.

Dass unsere 1. Damen sich gegen den Oberliga Absteiger nicht verstecken müssen, zeigten sie in der ersten Hälfte deutlich. Nun hieß es, diese Leistung zu halten. ,,Wer nun weniger technische Fehler macht, wird das Spiel gewinnen“, sagte Trainer Moritz Adler in der Pause.

Die zweite Hälfte startete genauso ausgeglichen, wie die erste Hälfte geendet hatte. Doch schon nach 6 Minuten gerieten unsere Damen in den Rückstand. Dieser konnte aufgrund von zu vielen technischen Fehlern und zu wenig Zug zum Tor leider nicht mehr aufgeholt werden. Somit musste sich unsere HSG mit einer 25:19 Niederlage geschlagen geben.

Wieder einmal wurde das Spiel in der zweiten Hälfte durch einen zu passiven Angriff verloren, 8 Tore in einer Halbzweit sind deutlich zu wenig. Dabei wäre in diesem Spiel viel mehr drin gewesen. Die HSG Goldstein/Schwanheim bewies ihr Können in der ersten Hälfte und zeigte, dass sie sich vor einem Gegner, der vergangene Saison noch in der Oberliga spielte, nicht verstecken muss.

Das nächste Heimspiel am kommenden Samstag ist eine neue Chance für unsere Damen 1 zu zeigen, was sie eigentlich drauf haben. Zu Gast ist diesmal die TSG Leihgestern. Anpfiff ist um 19:15 Uhr. Kommt vorbei und unterstützt unsere HSG.

Es spielten: Emilia Porceddu im Tor; Tamara Karalic (4), Lisa Scholz (4/3), Konstantina Kasartzoglou (2), Naomy Winter (2), Kristina Weber (2), Kristina Lubina (1), Annika Sauer (1), Dana Wollmann (1), Rebecca Rauschenberg (1), Nicola Sitzius (1), Karolina Schreiber, Julia Röhring und Tatiana Vrocharidou